Marillencupcakes

marillencupcake.jpg

Wohin mit den vielen Marillen? Marillenkuchen und Marillenmarmelade sind derzeit ja ohnehin nicht wegzudenken. Wie wäre es denn aber mal mit Marillencupcakes? Ja, ihr lest richtig 😉 Ich wollte mal wieder Cupcakes machen und da ich die Woche zuvor fleißig Marillenmarmelade eingekocht habe, entstand die Idee Marillencupcakes zu machen. Seid ihr nun auch auf den Geschmeck gekommen? Wenn ja, hier ist das Rezept dazu:

Zutaten für rund 8 Cupcakes:

Kuchenteil (Schokoteig): 125g Butter, 125g Staubzucker, 85g Mehl (universal), 25g Kakaopulver, 2 mittelgroße Eier, 1,5 TL Backpulver

Marillencreme: 500g Mascarino, 150g Topfen (streichfähig, 20%), 4 EL Marillenmarmelade (je nach Geschmack kann man auch etwas mehr Marmelade reingeben)

Zubereitung:

Butter und Staubzucker schaumig rühren, die Eier nach und nach zugeben und verrühren;

In einer gesonderten Schüssel Mehl, Kakao und Backpulver mit einer Gabel kurz vermischen;

Anschließend diese Mehl-Kakao-Backpulvermischung in die Butter-Zucker-Ei-Mischung sieben (am besten nicht gleich Alles auf einmal, sondern nach und nach zugeben und verrühren, damit es nicht so staubt).

Muffinförmchen zu 3/4 mit dem Teig befüllen und bei 180°C (Umluft) ca. 25 min backen (Stäbchentest machen).

Für die Creme einfach alle Zutaten (also Mascarino, Topfen und Marmelade) miteinander verrühren.

Wenn die Muffins abgekühlt sind, die Creme mit Hilfe eines Dressiersackes aufdressieren.

Wenn man mag, kann man die Cupcakes dann noch mit kleinen Marillenspalten dekorieren.

Advertisements

2 thoughts on “Marillencupcakes

  1. Liebe Sandra,
    hm diese Marillencupcakes sehen ja lecker aus 🙂 Schad das die Marillensaions schon fast wieder vorbei ist!
    Liebe Grüße, Conny

    • Liebe Conny!
      Ja, die Marillenzeit ist leider schon wieder fast vorbei. Das Rezept ist aber total flexibel. Nimm einfach irgendeine andere Marmelade und schon hast du was, das vielleicht besser zur Saison passt 😉 Ich hab aber gerade einen Blick auf deine Seite geworfen und gesehen, dass du auch ganz tolle Sachen machst. Da muss ich bei Gelegenheit mal etwas stöbern und mir ein paar Ideen holen 😉 Danke für dein Feedback!
      LG Sandra

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s