Steaks

Diesen Beitrag widme ich einer ganz lieben Freundin, der ich versprochen habe, mal einen Beitrag zu schreiben, wie ich Steaks mache.

steak

 

Ein gutes Steak zu machen ist eigentlich ganz einfach. Das Wichtigste dabei ist, dass das Fleisch von guter Qualität ist. Ich habe mir nun sagen lassen, dass das Charolais Beef aus Frankreich eines der besten Fleischsorten sein soll. Man bekommt es in Frankreich angeblich bei jedem Metzger. Ich habe bisher Steakfleisch aus Uruguay verwendet. Das ist aber nicht immer leicht zu bekommen. Also wer mal nach Frankreich kommt, sollte sich unbedingt Charolais Beef besorgen. Ich selbst bin mir immer unsicher, wie viel Fleisch ich pro Person einrechnen soll. Naja, das hängt auch ein wenig von den Beilagen ab. Wenn ihr recht sättigende Beilagen, wie Kartoffelpürree, nehmt, dann wird eher eine kleinere Portion reichen. Ich habe dazu ein wenig recherchiert und herausgefunden, dass man pro Person etwa 230g bis 280g einrechnen soll. Dabei handelt es sich aber schon um eine sehr großzügige Portion. Also ich rechne meist mit etwa 200g pro Person.

Nun aber zur Zubereitung: Eine Pfanne auf dem Herd erhitzen, einen EL Speiseöl oder Butter in die heiße Pfanne geben und die (ungewürzten!) Steaks erst in die Pfanne geben, wenn das Öl heiß ist. Die Steaks dann von jeder Seite ca. 30 Sekunden anbraten. Wenn ihr die Steaks auf beiden Seiten angebraten habt, sollen sie oben und unten schön braun sein und in der Mitte aber noch roh. Also die Steaks auf keinen Fall so lange drin lassen bis sie von außen bereits aussehen, als wären sie durch. Anschließend ein Fleischthermometer in die dickste Stelle eines Steaks stecken und die Steaks ins vorgeheizte Backrohr bei ca. 110°C (Umluft) geben. Die Steaks sind fertig (also innen zart rosa), wenn der Zeiger am Fleischthermometer bei der Kuh steht. Dann liegt die Kerntemperatur bei ca. 62°C. Wenn ihr das Steak noch sehr roh haben wollt, dann nehmt ihr es einfach schon früher raus, wenn ihr es ganz durch haben wollt, lässt ihr es noch ein paar Minuten im Backrohr. Die Steaks erst ganz am Schluss mit ein wenig Salz und Pfeffer würzen.

Als Beilagen nehme ich gerne Kartoffelpürree, Gemüse und eine Schalotten-Teriyaki-Sauce. Für die Schalotten-Teriyaki-Sauce nehme ich einfach ein paar Schalotten, schäle sie und zerkleinere sie grob. Anschließend gebe ich sie in die Pfanne, in der ich zuvor die Steaks gebraten hatte und röste sie kurz an. Dann mit etwas Teriyaki-Sauce ablöschen und ein wenig einreduzieren (=einkochen) lassen. Fertig!

Gutes Gelingen und schöne Grüße nach Frankreich 😉

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s