Apfelkuchen (Rezept)

apfelkuchen

Es ist schon wirklich unglaublich, welch tolle Sachen man in Feinkostläden entdecken kann. So habe ich kürzlich bei Anna am Meidlinger Markt das Einkorn-Vollkornmehl für mich entdeckt. Dieses Mehl kann man laut Anna sehr gut für Palatschinken verwenden, weil es einen nussigen Geschmack hat. Anna hat mir aber auch ihr Rezept für einen Apfelkuchen verraten und das hab ich selbstverständlich auch gleich ausprobiert. Und hier ist die von mir leicht abgewandelte Version:

Zutaten: 100g Staubzucker, 125g Butter, 3 Eier, 150g Einkorn-Vollkornmehl, 2 mittelgroße Äpfel (säuerliche)

Zubereitung: Eier trennen; Eiweiß zu Schnee steif schlagen; Zucker, Butter und Eigelbe mit dem Handmixer verrühren, Mehl dazu und nochmals mit dem Handmixer rühren; anschließend mit einem Schneebesen den Eiweißschnee gut unterrühren. Die Konsistenz ist ein wenig ungewohnt, aber nicht beunruhigt sein, das gehört so ;-); den Teig dann in eine kleine Kastenform geben (meine hat die Maße 30 x 11cm); das Backrohr auf 180°C (Umluft) vorheizen; 2 Äpfel schälen, entkernen, zuerst in Hälften schneiden und dann in ca. 3cm dicke Scheiben schneiden, die Apfelscheiben anschließend vertikal in den Teig geben (richtig von oben rein schieben, es soll nur noch das obere Ende aus dem Teig heraus ragen); das Ganze dann bei 180°C (Umluft) ca. 50 min. lang backen.

Dieses Mehl ist einfach der Hammer und macht diesen Kuchen so besonders. Probiert es einfach mal aus, ihr werdet nicht enttäuscht sein…

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s